Aus dem Diakonischen Werk

Gymnasiasten spenden an Leb mit Laden

Anfang Februar reifte im Sozialunterricht die Idee bei den 17 Schülern der 8. Klasse des Ostendorfer Gymnasiums, praktische Hilfe für den Neumarkter Leb mit Laden (Weinberger Str. 7) zu organisieren.

Studienrat Ulrich Achhammer begleitete die 16 Mädchenund ihren männlichen Klassensprecher großräumig, so dass sich die Schüler voll und ganz einbringen konnten. Zunächst ging es Ende Februar in den Leb mit Laden, um zu erfahren, dass insbesondere Trockenwaren wie Nudeln, aber auch andere Lebensmittel und Schreibwaren immer gebraucht werden. Mit Spenden von den Familien und Freunden aber auch von Passanten vor großen Supermärkten, kamen so über 480 Euro sowie fünf Auto-Ladungen an Sachspenden zusammen. Bereits am frühen Morgen wurden einige Säcke mit Kartoffeln, Brötchen, gekochten und rohen Eier bei der Ladenleiterin Angelika Heller angeliefert. Heller und Susanne Lippert von der Träger-Bereichsleitung dankten den Spendern. Ulrich Achhammer war so begeistert, dass er die Klasse zum Eisessen einlud. (ngh)

©MITTELBAYERISCHE | Neumarkter Tagblatt | Neumarkt | 30 | Donnerstag, 11. April 2019