Aus dem Diakonischen Werk

Burgis und Diakonie kooperieren weiter

Zusammenarbeit läuft seit 2017 - Projekte und Workshops gestemmt

NEUMARKT—Das Familienunternehmen Burgis aus Neumarkt arbeitet mit der „Diakoniestiftung Lebens- Wert“ seit Anfang 2017 erfolgreich zusammen und verlängert diese Kooperation. Dazu hat Julia Fersch, Leiterin Marketing, 5000 Euro an die Vorsitzende der Stiftung, Dekanin Christiane Murner, überreicht. „Wir beziehen die Kartoffeln aus der Region, wir produzieren in der Region und wir sind stolz, ein Teil von dem Ganzen zu sein“, sagte Fersch. Die Menschen lägen dem Unternehmen am Herzen, daher habe man sich 2017 zu einer Kooperation mit der „Diakoniestiftung Lebens-Wert“ entschieden, durch Warenspenden für den Leb-mit-Laden gab es bereits Kontakt. „Uns ist wichtig, dass unser Engagement in der Region langfristig und nachhaltig ist, dafür haben wir mit der Diakonie den richtigen Kooperationspartner gefunden“, so Fersch weiter. Mithilfe der Diakonie könnten unterschiedliche Menschen der Region auf vielfältige Art unterstützt werden. Gemeinsam hatten die Diakonie und Burgis bereits Projekte wie ein Erlebniskochen mit den Senioren des Seniorenzentrums Pyrbaum umgesetzt. Die Geldspende in Höhe von 5000 Euro kann Dekanin Murner als Vorsitzende des Vorstandes der „Diakoniestiftung Lebens-Wert“ in verschiedene Maßnahmen investieren. Von dieser Kooperation auf Augenhöhe profitieren auch die Mitarbeiter von Burgis. So bietet die Diakonie etwa Schulungen zu Entlastungsmöglichkeiten pflegender Angehöriger an. Das Diakonische Werk unterhält ambulante, teilstationäre und stationäre Einrichtungen sowie Beratungsstellen für Suchterkrankung, psychische Gesundheit, Alter und Demenz, Krebs, Migranten und Flüchtlinge, für Erziehungs- und Jugend- sowie allgemeine Lebensfragen.

(NN, 06.04.2019)